Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Sie geben Ihre Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.english version

Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen
GF 1 und WN 1
Grenzfläche Grundgerät und wettergeschütztes Netzgerät
Produktbild GF 1 und WN 1

    Grenzfläche Grundgerät und wettergeschütztes Netzgerät GF 1 und WN 1

    Beschreibung

    Die Grenzfläche GF 1 und das wettergeschützte Netzteil WN 1 sind speziell entwickelte Erweiterungen, um mit Messmikrofonen gemäß DIN EN 61400-11 die Schallemission von WEA zu erfassen. Durch den bodennahen Betrieb werden unerwünschte Beeinflussungen der Messergebnisse durch Reflexion vom Boden vermieden. Die geringe Windgeschwindigkeit in Bodennähe bewirkt außerdem eine Reduzierung der Windgeräusche am Mikrofon.

    Akustische Eigenschaften

    Der primäre Windschirm des GF 1 vermindert in Verbindung mit dem imprägnierten sekundären Windschirm die induzierten Windgeräusche am Mikrofon breitbandig um 40 dB. Durch die akustische Wirkung der schallharten Grenzfläche erhöht sich die Mikrofonempfindlichkeit prinzipbedingt um 6 dB. Insgesamt kann damit eine Verbesserung des Störabstandes von ca. 46 dB erreicht werden. Als Messmikrofonglied eignen sich Messmikrofone der Klasse 1, bestehend aus Messmikrofonkapseln mit einem Frequenzbereich von 20 Hz bis mindestens 10 kHz, einem Trockenadapter und einem Messmikrofonvorverstärker mit 200 V oder IEPE Speisung.

    Elektrische Eigenschaften

    Das WN 1 ist ein wettergeschütztes Netzgerät mit dem Messmikrofonnetzgerät MN 921. Dieses liefert eine Betriebsspannung für konventionelle Messmikrofone (7-pol. LEMO®), sowie für IEPE Messmikrofone. Es kann mit Akkus, Batterien oder Netzspannung betrieben werden. Die Verstärkung des Mikrofonsignals kann mit einem Drehschalter eingestellt werden. Der integrierte Kabeltreiber ermöglicht eine Übertragung der Mikrofonsignale über eine für Messungen an WEA erforderliche Kabellänge.

    Mechanische Eigenschaften

    Der konstruktive Aufbau des GF 1 ermöglicht eine einfache Kalibrierung mit einem Schallkalibrator. Mit der teilbaren Bodenplatte und dem hinsichtlich seiner Funktion und Handhabung optimierten sekundären Windschirm ist der Transport in einem kompakten Transportkoffer möglich. Durch den imprägnierten sekundären Windschirm, die mit Lack beschichtete Bodenplatte und das wettergeschützte Netzgerät bilden GF 1 und WN 1 ein wetterbeständiges System zur normgerechten Schallemissionsmessung von WEA.